Blog-Artikel
Weitere Lösungen

Augenbrauentransplantation nach Erkrankungen

Die Gründe für eine Augenbrauentransplantation sind vielfältig. Oft verbergen sich hinter dem Augenbrauenausfall Erkrankungen als Ursache. Eine eingehende Untersuchung durch einen Spezialisten kann Aufschluss über die ggf. ursächliche Erkrankung geben. Darauf basierend kann der Arzt zielgerichtete Therapiemöglichkeiten vorschlagen bzw. diese durchführen.

Manche Erkrankungen, die mit Augenbrauenausfall einhergehen, sind als Hautkrankheiten oder systemischen Erkrankungen einzuordnen. Schuppenflechte (Psoriasis) oder durch Allergene hervorgerufene Ekzeme können einen teilweisen oder kompletten Augenbrauenausfall verursachen. Auch Schilddrüsen-Erkrankungen und andere systemische Krankheiten können einen Augenbrauenausfall begründen. Bei der Behandlung eines Krebsleidens kommt es durch die damit verbundene Chemotherapie ebenfalls häufig zum Verlust der Brauen. Stress und Vitaminmangel wirken sich zusätzlich negativ auf das Haar- und Augenbrauenwachstum aus.

Eine Augenbrauentransplantation kann dann ggf. sinnvoll sein und dem Patienten wieder zu neuen schönen und langfristig natürlich wachsenden Augenbrauenhaaren verhelfen.

Unumkehrbaren Augenbrauenausfall durch Augenbrauentransplantation wiederherstellen

Die Diagnose kreisrunder Haarausfall beinhaltet für manche Betroffene einiger Sonderformen auch den Ausfall der Augenbrauenhaare. Auch physische Traumata können für den langfristigen Verlust der Augenbrauen verantwortlich sein - zum Beispiel durch zu häufiges und umfangreiches Zupfen der Augenbrauen. Eine Überzupfung der Brauen ist oft irreversibel, führt also zum unwiederbringlichen Verlust der Augenbrauen. Wünschen sich die Patienten in derartiger Situation wieder natürlich schöne Augenbrauen, so kann eine I-FUE Augenbrauentransplantation die Brauen gezielt wieder aufbauen.

Die Augenbrauentransplantation nach der I-FUE Methode zeichnet sich durch einen sehr schonenden Umgang mit den Haartransplantaten aus, was sich in der hohen Anwuchsrate der Transplantate wiederspiegelt. Die Haare werden einzeln mit einer sehr feinen Hohlnadel entnommen und direkt an die betroffenen Stellen eingepflanzt, wo sie fortan natürlich wachsen. Durch die Behandlung des erfahrenen Haarchirurgen Azar können die Augenbrauen wieder hergestellt werden und das Gesicht in einem harmonischen Gesamtbild erscheinen lassen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit mir.
Dr. Reaza Azar

Reza Azar
Ärztlicher Leiter, Zentrum für moderne Haartransplantation

Telefon: 030 / 206 474 18
E-Mail: info@ifue-haartransplantation.de

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.