Forschungskooperation soll Haartransplantationen vorantreiben.

von Reza Azar |

Seit Juli 2010 besteht eine enge wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Moderne Haartransplantation Berlin unter der ärztlichen Leitung von Reza Azar, der Technischen Universität Berlin und dem Universitätsklinikum Charité der Humboldt-Universität zu Berlin.

Im Rahmen mehrerer Teilprojekte soll die Grundlagen- und angewandte Forschung in der Eigenhaartransplantation vorangetrieben werden. Im Rahmen dieser Kooperation soll ein besseres Verständnis für die Biologie des Haarfollikels und das Einheilungsverhalten der Haarfollikel nach der Transplantation gewonnen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.