Haarausfall

Haarausfall durch Hyperthyreose

von Reza Azar |

Es gibt sehr viele Ursachen für Haarausfall. Eine mögliche Ursache für Haarausfall kann die Hyperthyreose sein. Unter diesem Begriff versteht man eine krankhafte Überfunktion der Schilddrüse, die sich in einer übermäßigen Produktion der Schilddrüsenhormone äußert.

Die beiden Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) werden vermehrt produziert und auch vermehrt ausgeschüttet wodurch eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) entsteht.

Bei der Autoimmunerkrankung Hyperthyreose kann es zu einer Vielzahl von verschiedenen Krankheitserscheinungen kommen. Eine mögliche Folge der Überproduktion an Hormonen ist auch der Haarausfall. Es gibt darüber hinaus weitere verschiedene Symptome, die eine solche Diagnose wahrscheinlich machen.

Typische Symptome der Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)

  • Struma; vergrößerte Schilddrüse (oft sichtbar durch eine Verdickung des Halses)
  • beschleunigter Herzschlag – teils Herzrasen in Ruhe oder schon bei geringer körperlicher Anstrengung
  • Wärmeempfindlichkeit mit teils starker Schweißproduktion
  • Gewichtsverlust trotz Heißhunger und ausreichender Nahrungszufuhr
  • erhöhter Stoffwechsel mit gesteigerte Stuhlfrequenz
  • Nervosität und Zittern
  • verändertes Haarwachstum, oft beschleunigt aber brüchig
  • Haarausfall

Die Diagnose Hyperthyreose kann durch Blut- und Urinuntersuchungen des Patienten gestellt werden und erfolgt meistens durch den Hausarzt, der in der Regel erster Ansprechpartner bei auftretenden Symptomen ist. Mit der Diagnose Hyperthyreose erfolgt normalerweise eine Überweisung zum Endokrinologen, der zur Behandlung von Schilddrüsenkrankheiten spezialisiert ist. Weitere endokrinologische Untersuchungen können genauen Aufschluss über die Ursachen und eine erfolgreiche Behandlung der Hyperthyreose geben.

Ursachen und Behandlung von Hyperthyreose

Häufige Ursache der Hyperthyreose sind der Morbus Basedow und die Schilddrüsenautonomie, die jeweils mit einer erhöhten Sekretionsleistung der Schilddrüse verbunden sind. Auch eine erhöhte Zufuhr von Schilddrüsenhormonen in Form von Medikamenten (Thyreotoxicosis factitia) kann die Überfunktion verantwortlich sein. In den meisten Fällen kann eine medikamentöse Behandlung die Schilddrüsenüberfunktion erfolgreich regulieren. In schwereren Fällen muss eine Operation durchgeführt werden.

Hilft eine Haartransplantation bei Hyperthyreose?

Durch Hyperthyreose kann es auch zu Haarausfall oder einem veränderten Haarwachstum ‬ kommen. Die Geschwindigkeit des Haarwachstums kann beschleunigt werden, was jedoch mit Haarbrüchigkeit einhergeht. Auch der Haarausfall in Form einer Alopezia areata (kreisrundem Haarausfall) oder der diffuse Haarausfall kann mit der Schilddrüsenüberfunktion einhergehen. Ist dann eine Haartransplantation das Mittel der Wahl?

Der Haarverlust durch Hyperthyreose stellt sich bei den meisten Patienten nur zeitlich vorübergehend ein, so dass es nach Regulation der Hormone wieder zum normalen Haarwachstum auf den kahlen Stellen kommt. Sie wird häufig erfolgreich mit Medikamenten behandelt.

In den wenigen Fällen, in denen sich ein gesundes Haarwachstum jedoch nicht wieder einstellt, kann unter Umständen eine Haartransplantation zu langfristiger und natürlicher Haarpracht verhelfen. Diesbezüglich sollten die Möglichkeiten und Risiken unbedingt im Vorfeld mit einem Fachmann abgeklärt werden. Eine umfängliche Information vor einer möglichen Haartransplantation ist Voraussetzung für gute Ergebnisse.

Bitte informieren Sie sich vor der Behandlung über die verschiedenen Verfahren zur Haartransplantation, da nicht überall die modernsten und narbenfreien Methoden angewendet werden. Im Zentrum für moderne Haartransplantation ist man auf die besonders schonende I-FUE-Methode spezialisiert, die hier durch den Ärztlichen Leiter, Reza Azar entwickelt wurde.

Gerne können Sie im Zentrum für moderne Haartransplantation einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren, um eine individuelle Lösung Ihres Haarproblems erbeizuführen. Vereinbaren Sie dazu einfach einen persönlichen Termin zum Beratungsgespräch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.