Haartransplantation

Haartransplantation bei Geheimratsecken

von Reza Azar |

Eine Frau im Alter von 55 Jahren kam ins Zentrum für Moderne Haartransplantation Berlin, um sich beraten zu lassen. Sie wollte sich über die Möglichkeiten einer Haartransplantation erkundigen und war sehr verunsichert, weil ihr seit einiger Zeit die Haare über den Schläfen ausgingen. Dieses Phänomen, das klassischerweise als Geheimratsecken bezeichnet wird, kannte sie bisher nur bei Männern. Bereits längere Zeit hatte sie versucht, die Geheimratsecken mit ihrer Frisur zu kaschieren. Doch nachdem der Haarausfall sich ausweitete, war ihr das nicht mehr möglich. Die Ausbildung von Geheimratsecken kann auch bei Frauen vorkommen. Nach einer eingehenden Untersuchung, erfuhr sie wie eine Haartransplantation nach der I-FUE-Methode abläuft.

Viele Frauen leiden sehr unter dem Verlust ihrer Haare. Volle und schöne Haare werden als Attribut für Weiblichkeit betrachtet und gelten als Schönheitsmerkmal. Eine Haartransplantation kann den betroffenen Frauen dabei helfen, dass sie sich mit ihrem Aussehen wieder wohl fühlen und die Haartransplantation kann das Selbstbewusstsein der Patientinnen wieder stärken.

Im Zentrum für Moderne Haartransplantation Berlin wird die I-FUE-Methode angewandt. Bei dieser Form der Haartransplantation werden einzelne Haare vom Hinterkopf entnommen und an den Stellen wieder eingesetzt, die von Haarausfall betroffenen sind. Die Entnahme erfolgt sehr sanft. Die Haare werden bei der I-FUE-Haartransplantation vorsichtig mit einer Hohlnadel ausgestanzt. Kurz darauf werden die Haare in die kahlen Stellen der Kopfhaut transplantiert. Bei der I-FUE Methode wechseln sich die Entnahme und das Einsetzen der Haare in auf einander folgenden Zeitintervallen ab, um die Lagerzeit der Haarfollikel außerhalb des Körpers zu verkürzen.

Die Aufbewahrung der Spenderhaare außerhalb des Körpers soll einerseits möglichst kurz und andererseits möglichst schonend für das Transplantat gehalten werden. Deshalb lagern die entnommenen Haarfollikel in einer Nährlösung. Die Erfolgsrate angewachsener Transplantate liegt wegen der Einhaltung dieser Vorgaben bei der I-FUE-Haartransplantation besonders hoch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.