Haartransplantation

Haartransplantationen mit Körperhaaren

von Reza Azar |

In der Vergangenheit informierten sich einige Patienten bei mir über die Körperhaartransplantation. Bei Haartransplantationen verwendet man Spenderhaar, das vom Patienten selbst stammt. Doch nicht alle Patienten verfügen über eine ausreichender Menge geeigneter Haare am Hinterkopf. Als man heraus fand, dass sich das Haarwachstum der Körperhaare nach Haartransplantationen an die Länge der Kopfhaare anpasst, erweiterte sich das Spektrum für Patienten, die nicht über ausreichendes Spenderhaar verfügten. Bei modernen Haartransplantationen können nun entweder Haare vom Hinterkopf oder von anderen Körperstellen verpflanzt werden.

Wenn am Hinterkopf der Patienten nur eine geringe Anzahl von Spenderhaaren zur Verfügung stehen, kann das verschiedene Gründe haben. Viele Patienten, die sich bereits Haartransplantationen mittels Streifenmethode beziehungsweise Stripmethode unterzogen haben, sind davon betroffen. Bei diesen Haartransplantationen kommt es meist zu Narbenbildungen. In diesen Bereichen dünnen die Haare aus.

Eine Körperhaartransplantation wird im Zentrum für Moderne Haartransplantation Berlin mittels I-FUE Methode durchgeführt. Dieses Verfahren beruht auf der Vorgehensweise bei einer FUE Haartransplantation. Eine FUE Haartransplantation gliedert sich in drei Phasen. In der ersten Phase wird das Körperhaar mit einer filigranen Mikro-Hohlnadel vorsichtig ausgestanzt. Daraufhin wird es direkt, in eine spezielle Nährflüssigkeit eingelagert. Die Lösung besteht aus Nährstoffen und körpereigenen Wachstumsfaktoren. Die Einlagerung der Körperhaare schützt die sensitiven Haarfollikel während einer FUE Haartransplantation. Nach der Entnahme der benötigten Zahl an Körperhaaren, erfolgt in der letzten Phase die Einpflanzung.

Noch effizienter als die FUE Haartransplantation ist die I-FUE Methode. Dabei werden die drei Phasen der Haartransplantationen alternierend in kleinen Intervallen durchgeführt. So können die entnommenen Spenderhaare schneller an der vorgesehenen Position eingepflanzt werden. Sie lagern bei den I-FUE Haartransplantationen nur kurze Zeit außerhalb des Körpers. Das hat eine positive Wirkung auf die Einheilung und zudem steigert es die Anwuchsrate der Haare. Sie liegt zwischen 85 und 95 Prozent.

Wenn die Anzahl der Spenderhaare am Hinterkopf zu gering ist, sind Haartransplantationen mit Körperhaaren eine effektive Lösung. Damit werden nicht nur unliebsame Körperhaare erfolgreich entfernt, sondern man erhält zudem wieder volle Haare.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.