Haartransplantation

Haartransplantationsmethoden

von Reza Azar |

Auf dem deutschen und internationalen Markt werden verschiedene Haartransplantationsmethoden angeboten. Die verschiedenen Haartransplantationsmethoden sind unterschiedlich aufwendig, entsprechend unterschiedlich teuer für den Patienten und erzielen auch unterschiedliche Transplantationsergebnisse.

Die Haartransplantationsmethoden werden unterteilt in „traumatische Entnahmemethoden“ und „nicht traumatische Entnahmemethoden“. Erstgenannte Methode hinterlässt eine traumabedingte Schädigung der Haut im Entnahmeareal. Zweitgenannte Methode hinterlässt keine traumatischen Hautschädigungen und ist folglich hautschonender und angenehmer für den Patienten.

Die am häufigsten angebotene Haartransplantationsmethode weltweit ist derzeit noch die Streifenmethode/FUT, die zu den traumatischen Entnahmemethoden gehört. Aus Sicht der Anwender der modernen Einzelhaartransplantation ist die traumatisierende Streifenmethode aufgrund ihrer verursachenden Schädigung der Haut im Entnahmebereich, nicht mehr zeitgemäß. Die hautschonendere Haartransplantationsmethode der Einzelhaartransplantation/FUE-Methode, stellt dagegen die moderneste Methode der Haartransplantation dar. Hier werden die Haarfollikel einzeln entnommen und einzeln wieder eingesetzt. Dieses Verfahren ist im Vergleich zu anderen Methoden zunächst etwas zeit- und kostenintensiver, erzielt jedoch qualitativ wesentlich hochwertigere Transplantationsergebnisse. Geht es also um die Frage nach der richtigen Transplantationsmethode, so sollte man sich fragen, was einem wirklich wichtig ist. Sollte das ästhetische und schonende Transplantationsergebnis vorrangig sein, so sollte man sich unbedingt für eine hautschonende Haartransplantationsmethode entscheiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.