Wimperntransplantation

Volle Wimpern durch Wimpernverdichtung

von Reza Azar |

Für den Ausfall von Wimpern können auch mechanische Einflüsse verantwortlich gemacht werden. Kürzlich stellte sich eine Frau im mittleren Alter bei mir vor, deren Wimpern sehr stark ausgedünnt waren. Sie wünschte Informationen über eine Wimpernverdichtung und wollte sich nach den Bedingungen für eine Wimperntransplantation erkundigen. Wie sich in einem Gespräch herausstellte, hatte sie ihre Wimpern oft mechanisch belastet. Die starke Überbeanspruchung verursachte ein Ausdünnen ihrer Wimpern.

Solche Belastungen können zum Beispiel durch den häufigen Gebrauch von künstlichen, aufgeklebten Wimpern, durch Permanent Make-up oder durch heftiges Reiben beim Abschminken beziehungsweise durch Zupfen und durch die Verwendung einer Wimpernzange entstehen. Eine Wimpernverdichtung füllt die ausgedünnten Wimpern wieder auf und verleiht ihnen ein gesundes und natürliches Aussehen.

Die Wimpernverdichtung stellt das ursprüngliche Aussehen wieder her. Sie kann aber darüber hinaus die Wimpern so voll gestalten, dass Patienten einen positiven Effekt bemerken, wenn sie ihre neuen Wimpern mit ihrem früheren Aussehen vergleichen.

Ein weiterer Vorteil der Wimpernverdichtung liegt in der Tatsache begründet, dass für die Wimperntransplantation Eigenhaar vom Kopf des Patienten verpflanzt wird. Die Haare des Kopfes wachsen länger als Wimpernhaare. Nach der Wimpernverdichtung wachsen die Wimpern also besonders lang und können je nach Geschmack auf eine attraktive Länge gebracht werden.

Da bei einer Wimperntransplantation die Haarfollikel einzeln an den Lidern eingesetzt werden, kann der Haarchirurg auch den Winkel individuell bestimmen, in dem das Spenderhaar in das Lid gebracht wird. Der Winkel wird insofern optimiert, dass der Patient nach einer Wimpernverdichtung über den perfekten Wimpernschwung verfügt. Die Verwendung einer Wimpernzange wird nach einer Wimpernverdichtung demnach überflüssig.

Je nachdem wie dicht die Wimpern vor einer Wimpernverdichtung noch vorhanden sind, verpflanzt der Haarchirurg 150 bis 300 Wimpern in die Augenlider ein. Dabei können sowohl das Ober- als auch das Unterlid berücksichtigt werden. Weil bei der Wimperntransplantation nur Eigenhaar vom Hinterkopf des Patienten verpflanzt wird, wirkt das Ergebnis nach der Wimpernverdichtung sehr natürlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.