Haarausfall

Erhöhter Blutdruck bei Frauen mit Haarausfall festgestellt

von Reza Azar |

Eine klinische Studie aus Spanien konnte nun einen ausgeprägten Zusammenhang zwischen Haarausfall und erhöhtem Blutdruck bei Frauen feststellen. Eine Gruppe von 40 Patientinnen mit beginnendem Haarausfall wies signifikant höhere Blutdruckwerte auf, als eine Kontrollgruppe von 40 Frauen, die nicht von einem Verlust der Haare betroffen waren.

Sowohl die systolischen als auch die diastolischen Blutdruckwerte waren bei den Frauen mit Haarausfall deutlich höher als bei denen ohne Haarausfall. Auch der Aldosteron-Spiegel lag bei den Patientinnen mit Haarausfall merklich höher. Dieser ausgeprägte Aldosteron-Wert könnte zu beiden Erscheinungen, sowohl zu dem anlagebedingten Haarausfall als auch zu dem erhöhten Blutdruck beitragen. Eine Korrelation zwischen Aldosteron-Wert und den Blutdruckwerten konnte festgestellt werden.

Die Beziehungen zwischen anlagebedingtem Haarausfall und weiteren Erkrankungen wurde bei Frauen noch nicht in dem Maße untersucht, wie das bei Männern der Fall ist. So wurde bei den Männern schon früher eine Verbindung zwischen androgenetischem Haarausfall und hohem Blutdruck, Herzinfarktrisiko sowie Übergewicht angenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sagen Sie es weiter!

 

Zurück

Suche

Kategorien
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.