Blog-Artikel
Weitere Lösungen

Wimperntransplantation mittels der I-FUE Methode

Mit der I-FUE Wimperntransplantation ist es möglich, Wimpern nach individuellen Wünschen zu verdichten und zu verlängern – die Methode ist schonend und hinterlässt keine Narben. Das Ergebnis der Wimperntransplantation ist natürlich schön und langfristig.

Vorbereitung auf die I-FUE Wimperntransplantation

Da bei der Behandlung der I-FUE Wimperntransplantation, die individuellen Voraussetzungen und Vorstellungen jedes einzelnen Patienten berücksichtigt werden, erfolgt vor jeder Behandlung ein persönliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch mit dem Haarchirurgen Reza Azar. Die Wimperntransplantation nach I-FUE Methode wird vom erfahrenen Haarchirurgen Azar auch persönlich durchgeführt.

Der Haarchirurg Reza Azar war einer der Pioniere der Wimperntransplantation und ist heute der erfahrenste Haarchirurg für Wimperntransplantationen in Deutschland. Mittels der I-FUE Wimperntransplantation ist es ihm möglich, an den Ober- und Unterlidern, die Wimpern maximal zu verdichten und zu verlängern. Die Transplantation von Kopfhaaren als Spenderhaare führt bei der Wimperntransplantation zu einer sensationellen Wimpernverlängerung. In diesem Fall kann der Patient die Wimpern selbst auf die gewünschte Länge stutzen. Schöne, dichte, lange und dauerhafte Wimpern sind das Ergebnis.

Operationsverfahren mittels der I-FUE Wimperntransplantation

Die I-FUE Operationsmethode zur Wimperntransplantation mit körpereigenen Spenderhaaren wird komplett ohne Skalpell durchgeführt. Deshalb kann eine narbenfreie Wundheilung ohne nennenswerte postoperative Schmerzen garantiert werden.

Bei der I-FUE Wimperntransplantation werden die körpereigenen Spenderhaare in zeitlich kurzen Intervallen entnommen und eingesetzt. Dies geschieht mit einer Hohlnadel, die einen Durchmesser von unter 1 mm hat. Der intermittierende Prozess der Entnahme und Einpflanzung wird solange wiederholt, bis die geplante Transplantatanzahl in das Wimpernareal eingesetzt wurde.

In der kurzen Zeit zwischen Entnahme und Transplantation lagern die Spenderhaare in einem nährstoffreichen Medium. So kann eine sehr hohe Anwachsrate der transplantierten Haare in der Wimpernregion erreicht werden.

Nachbehandlung nach der I-FUE Wimperntransplantation

Aufgrund des minimalinvasiven Charakters der I-FUE Methode bedarf es in der Regel keiner postoperativen Nachkontrolle oder Folgebehandlung der Wimperntransplantation. Direkt nach der Behandlung ist eine sofortige Reisefähigkeit gegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit mir.
Dr. Reaza Azar

Reza Azar
Ärztlicher Leiter, Zentrum für moderne Haartransplantation

Telefon: 030 / 206 474 18
E-Mail: info@ifue-haartransplantation.de

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.