Blog-Artikel
Weitere Lösungen

Gründe für eine Wimperntransplantation

Schöne, dichte und wohlgeformte Wimpern sind erstrebenswert, denn sie nehmen besonderen Einfluss auf den Gesichtsausdruck und die Ausstrahlung des Menschen. Mit der I-FUE Wimperntransplantation kann ein langfristiges und natürliches Wimpernwachstum erzielt werden – und das ganz ohne Narbenbildung. Das Ergebnis der Wimperntransplantation mit Eigenhaar sieht im Gegensatz zu künstlichen Wimpern sehr natürlich aus.

Folgende Ursachen können Wimpernverlust begründen:

1) Angeborene Lidfehlstellung mit lichten Wimpernhärchen und partiellem Fehlen der Wimpernreihen (meist Unterlid betroffen)

Patientin, 19 Jahre, mit angeborener Fehlstellung der Unterlider einhergehend mit kurzen Wimpern und partiell fehlenden Wimpernreihen an beiden Unterlidern.

2) Genetisch-hormonell bedingter Ausfall der Wimpern
Das diffuse und teilweise Fehlen der Wimpern an Oberlidern und Unterlidern ist häufig ein nicht umkehrbarer Prozess und zumeist hormonell verursacht.

Linkes Bild: Patientin, 38 Jahre alt mit zunehmendem Verlust der Wimpernhärchen
und Augenbrauenhärchen.
Rechtes Bild: Patientin, 23 Jahre mit zunehmendem Verlust der Wimpernhärchen
und partiellem Fehlen der Wimpernreihen seit Beginn der Pubertät (Augenbrauen nicht betroffen).

3) Unfall- oder operationsbedingter partieller Verlust der Wimpern mit Narbenbildung

4) Systemische Erkrankungen, Krebserkrankung mit Strahlen- und Chemotherapie

5) Chronische Medikamenteneinnahme

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit mir.
Dr. Reaza Azar

Reza Azar
Ärztlicher Leiter, Zentrum für moderne Haartransplantation

Telefon: 030 / 206 474 18
E-Mail: info@ifue-haartransplantation.de

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.