Blog-Artikel
Weitere Lösungen

Genetischer Wimpernausfall

Da die Diagnose „genetischer Wimpernausfall“ mit progredientem und meist nichtreversiblem Wimpernverlust einhergeht, entscheiden sich viele Betroffene für eine Wimperntransplantation. Die I-FUE Wimperntransplantation erweist sich als sehr erfolgreiche Möglichkeit, Menschen mit dem Krankheitsbild genetischer Wimpernausfall, zu neuen und natürlichen Wimpern zu verhelfen. Mit dieser besonders schonenden Methode der I-FUE Wimperntransplantation ist es an Ober- und Unterlidern möglich, Wimpern zu transplantieren und hierdurch dauerhaft natürlich wachsende Wimpernhaare zu erzeugen.erzeugen.

Genetischer Wimpernausfall tritt bei entsprechender Vererbung durch Vater und/ oder Mutter auf. Männliche Hormone, die sogenannten Androgene, wirken sich dann negativ auf das Wachstum der Haare aus. Die Haarfollikel verkümmern schließlich komplett und fallen aus. Genetischer Wimpernausfall hat zur Folge, dass der Patient keine oder nur noch lichte Wimpern besitzt. Obwohl es sich bei dem verantwortlichen Hormon, dem Dihydrotestosteron (DHT), um ein „männliches Hormon“ handelt, kommt es auch im Körper von Frauen vor und kann bei ihnen ebenso zum Haarausfall führen, wie bei Männern. Hormonschwankungen, wie beispielsweise in den Wechseljahren oder in der Schwangerschaft verursachen ein zusätzliches Ungleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Hormonen und können Haarverlust verursachen und genetischen Wimpernausfall verstärken.

Wimperntransplantation bei genetisch-hormonellem Wimpernausfall

Dichte und gesund aussehende Wimpern sind Teil eines ausdrucksstarken Blicks und Gesichtsausdrucks. Genetischer Wimpernausfall kann diffusen oder vollständigen Verlust der Wimpern bewirken und demzufolge den Gesichtsausdruck des Betroffenen stark verändern. Kommt es zu Wimpernverlust, wünschen sich viele Patientinnen und Patienten den früheren Zustand der vollen und schön geschwungenen Wimpern zurück. Vor allem Frauen können oft nur schwer mit dem Ausfall ihrer Wimpern umgehen. In beiden Fällen kann eine Wimperntransplantation helfen.

Die sehr moderne und besonders schonende Wimperntransplantation nach der I-FUE Methode wurde vom Haarchirurgen Reza Azar entwickelt. Da die körpereigenen Spenderhaare mit einer sehr feinen Hohlnadel entnommen werden, entstehen keine sichtbaren Narben in der Haut. Die empfindlichen Transplantate bleiben bei der I-FUE Wimperntransplantation nur für eine kurze Zeit außerhalb des Körpers, bevor sie in die Wimpernregion transplantiert werden. Die sanfte und gewebeschonende Art der I-FUE Wimperntransplantation ermöglicht ein sehr gutes und schnelles Einheilen der Transplantate und erzielt eine sehr hohe Anwuchsrate der optisch sehr natürlichen transplantierten Wimpern.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit mir.
Dr. Reaza Azar

Reza Azar
Ärztlicher Leiter, Zentrum für moderne Haartransplantation

Telefon: 030 / 206 474 18
E-Mail: info@ifue-haartransplantation.de

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.