Behandlungen
Informationen
Blog-Artikel

Geheimratsecken

Unter Geheimratsecken versteht man den Haarausfall am Haaransatz über den Schläfen. Die Haare an diesen Stellen werden dabei immer lichter und bleiben schließlich kahl.

Der Haarausfall in Form von Geheimratsecken tritt häufig bei Männern auf. Zu der Assoziation mit den meist älteren und erfahrenen Geheimräten kam es, weil sich die unbehaarten Stellen mit fortschreitendem Alter zunehmend ausdehnen und dann stärker auffallen.

Geheimratsecken zählen bei Männern zu den häufigsten Schönheitsmakeln. Die Haare werden von den Schläfen ausgehend immer dünner. Es kann zur Ausbildung einer Halbglatze oder Glatze kommen. Obwohl der Begriff Geheimrat mit Würde und Ehre verbunden wird, leiden viele Männer unter dem Haarausfall. Das gilt besonders, wenn die Betroffenen noch relativ jung sind.

Geheimratsecken bei Frauen

Die Erklärung des Begriffs deutet darauf hin, dass nur Männer von Geheimratsecken betroffen seien. Frauen können den Haarausfall in Form der Geheimratsecken jedoch genauso bekommen, wenn sie entsprechend erblich vorbelastet sind.

Für Frauen stellt die Entstehung von Geheimratsecken oft ein großes Schönheitsproblem dar, das gesellschaftlich wenig anerkannt wird. Bilden sich die Geheimratsecken dennoch so stark aus, dass sie nicht mehr von der Frisur kaschiert werden können, ist das für die Leidtragenden besonders schwer. Weiblichkeit wird nach wie vor mit gesundem und vollem Haar in Verbindung gebracht.

Ursachen für Geheimratsecken

Geheimratsecken entstehen in der Regel durch eine Vererbung des genetisch bedingten Haarausfall (androgenetische Alopezie). Männliche Hormone (Androgene), die auch im Körper von Frauen vorkommen, verursachen die vermehrte Anlagerung von Androgenrezeptoren an den Haarfollikeln. Dies bewirkt, dass die Haare schlechter wachsen und dünner werden. Am Ende der Entwicklung verkümmern die Haarwurzeln und die Kopfhaut bleibt haarlos.

An Stirn und Schläfen befinden sich sehr viele dieser Rezeptoren. Deshalb wirken sich die Androgene dort oft besonders intensiv aus und es kommt zur Ausbildung von Geheimratsecken. Rauchen und Stress können sich ebenfalls negativ auswirken und den Haarausfall verstärken. Auch andere Formen des Haarausfalls können für die Entwicklung von Geheimratsecken verantwortlich sein. Eine medizinische Abklärung gibt im Einzelfall Aufschluss über die Ursachen der Geheimratsecken.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit mir.
Dr. Reaza Azar

Reza Azar
Ärztlicher Leiter, Zentrum für moderne Haartransplantation

Telefon: 030 / 206 474 18
E-Mail: info@ifue-haartransplantation.de

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein schönes Nutzungserlebnis zu bieten.