Schöne Wimpern: Methoden für lange & dichte Wimpern im Vergleich

Wimpern haben primär eine biologische Funktion: Sie sollen das Auge schützen. Im Alltag ist aber die ästhetische Komponente sehr wichtig. Insbesondere Frauen verwenden oft viel Zeit darauf, die perfekten Wimpern zu bekommen, um die Augen bestmöglich in Szene zu setzen.

Doch wann sind Wimpern perfekt und wie kommt man diesem Ideal möglichst nah? Hier finden Sie alle Infos, zudem haben wir die Methoden für schöne Wimpern verglichen.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Nicht jeder hat Wimpern, die perfekt sind: lang, voll, dunkel und geschwungen.
  • Es gibt viele Wege, die eigenen Wimpern zu verschönern: Mascara, Wimpern zum Aufkleben, Wimperntransplantation, Wimpernseren, Lifting, Färben oder Extensions.
  • Dieser Beitrag vergleicht die verschiedenen Optionen für schönere Wimpern und stellt ihre Vor- und Nachteile dar.

2. Perfekte Wimpern: Die Wunschvorstellung

Wimpern, die dünnen Härchen am oberen und unteren Rand der Augenlider, dienen primär dem Schutz der Augen. Sie können Schmutz und kleinere Fremdkörper abfangen und dadurch verhindern, dass diese ins Auge gelangen. In der Regel erfüllen die Wimpern diesen Zweck gut, unabhängig von ihrem Aussehen. Daneben sind Wimpern aber auch ein Schönheitsmerkmal.

  • Die meisten Menschen wünschen sich möglichst lange Wimpern. Normalerweise werden die oberen Wimpern bis zu 12 Millimeter lang, die unteren bis zu acht Millimeter. In der Realität ist es, vor allem durch diverse Beauty-Routinen bedingt, meist weniger.
  • Neben der Länge wird auch Wert gelegt auf möglichst volle Wimpern. Die Dichte ist genetisch festgelegt und hängt von der Anzahl der Wimpernhaare ab. Am oberen Augenlid befinden sich etwa 150 bis 250 Härchen, unten 50 bis 150.
  • Was für die meisten Menschen zu ausdrucksstarken Wimpern ebenfalls dazugehört, ist die passende Form: Sie sollten möglichst gebogen sein.
  • Als schön wird es generell auch angesehen, wenn die Wimpern eine möglichst dunkle Farbe haben - auch weil dann Länge, Schwung und Dichte besonders gut zur Geltung kommen.

Viele Menschen sind mit ihren Wimpern unzufrieden, weil sie nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Besonders ästhetisch beeinträchtigt fühlen sich oft Menschen, bei denen durch Erkrankungen oder Nebenwirkung von Medikamenten, zum Beispiel einer Chemotherapie, die Wimpern ausfallen.

Zu wem welche Wimpern passen, hängt aber auch von der Form der Augen, der Lage der Augenbrauen und der Beschaffenheit des Kopfhaars ab.

  • Wer zum Beispiel eher runde Augen hat, zu dem passen zu lange Wimpern weniger, weil sie einen Teil des Auges verdecken und so zu einem schläfrigen, müden Blick führen können.
  • Wer besonders tief liegende Augenbrauen hat, bei dem kommt oft der Stirnknochen oberhalb der Augen stark zur Geltung. Die Wimpern können dadurch etwas untergehen. Hier wären deshalb relativ lange Wimpern vorteilhaft.
  • Für einen natürlichen Look sollten die Wimpern auch zu den Kopfhaaren und zur Hautfarbe passen. Wer sehr helle Haut und hellblonde Haare hat, bei dem können tiefschwarze Wimpern unnatürlich aussehen.

3. Perfekte Wimpern: Diese Methoden gibt es

Die meisten Menschen sind nicht von Natur aus mit den idealen Wimpern - lang, voll, dunkel, geschwungen - gesegnet. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, die Wimpern trotzdem in Szene zu setzen.

Styling mit Mascara

Die Wimpern täglich mit Mascara (auch Wimperntusche genannt) zu schminken, ist wohl der gebräuchlichste Weg, den gewünschten Wimpern näher zu kommen. Der Markt hält eine vielfältige Auswahl bereit.

Die verschiedenen Produkte versprechen meist besondere Eigenschaften wie verbesserten Schwung oder besonders voluminöse Wimpern. Außerdem lässt Mascara die Wimpern meist länger erscheinen, da eventuell hellere Haarspitzen gefärbt werden. Durch Mascara verklebte Wimpern können mit einer Wimpernbürste wieder getrennt werden. Auch für Anwender mit empfindlichen Augen oder Kontaktlinsenträger stehen viele Produkte zur Auswahl.

Künstliche Wimpern zum Aufkleben

Die einfache Variante der Wimpern zum Aufkleben ist in jedem Drogeriemarkt erhältlich und kann von jedem selbst zuhause verwendet werden. Es gibt verschiedene Arten von Wimpern zum Aufkleben, entweder einzeln oder als kompletter Wimpernkranz.

Die gebräuchlichste Variante sind Bandwimpern, bei denen die künstlichen Wimpern an einem Band befestigt sind und mit Kleber am eigenen Wimpernkranz befestigt werden. Noch nicht ganz so lange auf dem Markt sind magnetische Wimpern, die über Magneten aneinander haften oder mit magnetischem Kleber am Lid befestigt werden.

 

Wimperntransplantation

Eine Wimperntransplantation kommt insbesondere für Menschen infrage, die deutliche Lücken in den Wimpern haben oder die Wimpernhaare komplett verloren haben. Auch wer eine dauerhafte und natürliche Wimpernverlängerung oder -verdichtung wünscht, ohne auf künstliche Wimpern oder tägliche Styling-Prozeduren zurückgreifen zu müssen, für den kommt eine Transplantation infrage.

Bei einer Wimperntransplantation wird Spenderhaar entnommen und in den Wimpernkranz implantiert. Das Spenderhaar stammt meist vom Hinterkopf des Patienten.

Wimpernserum

Wimpernseren sind in Drogerien erhältlich und dienen dazu, durch regelmäßiges Auftragen die Wimpern länger und dichter wachsen zu lassen. Meist bestehen sie auf einer Ölbasis mit zusätzlichen Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Aminosäuren oder Pflanzenextrakten. Sie werden zur Nacht ähnlich wie eine Mascara aufgetragen.

 

Wimpernlifting

Das Wimpernlifting ist eine kosmetische Behandlung, nach der man schon beim Aufstehen so aussieht, als hätte man die Augen bereits gestylt. Beim Lifting werden die oberen Wimpern mit verschiedenen Chemikalien so behandelt, dass sie besonders geschwungen und nach oben gebogen werden - eine Art Dauerwelle für die Haare. Die Augen sollen dadurch wacher und frischer wirken. Der Effekt ist ähnlich wie bei einer Wimpernzange, hält aber wesentlich länger an.

Wimpern färben

Wimpern färben funktioniert wie Haare färben und eignet sich besonders für diejenigen, deren Wimpern durch eine sehr helle Farbe kurz und unscheinbar wirken. Das tägliche Auftragen von Mascara entfällt, sodass auch im Sommer oder im Schwimmbad keine Schminke verlaufen kann.

 

Kosmetikbehandlung der Wimpern

Wer Wert legt auf eine besonders hochwertige Wimpernverlängerung oder -verdichtung sollte diese vom Profi erledigen lassen - in speziell dafür ausgelegten Kosmetikstudios. Es gibt verschiedene Materialien, aus denen die Fake Lashes gefertigt werden, zum Beispiel aus Nerz, Seide oder Echthaar.

4. Perfekte Wimpern: Die Methoden im Vergleich

Mit welcher Methode gelangt man nun zu den perfekten Wimpern? Sicherlich führen viele Wege zum Ziel, es gibt aber große Unterschiede im Aufwand, den Kosten und der Nachhaltigkeit.

Deshalb haben wir für Sie die folgende Übersicht mit einem Vergleich der verschiedenen Methoden erstellt. Die einzelnen Kriterien wurden nach Punktwerten eingestuft. Dabei stehen 0 Punkte für eine Nichterfüllung und 3 Punkte für eine komplette Erfüllung des jeweiligen Kriteriums. Unter der Tabelle sind weitere Details zur Bewertung aufgeführt.

Perfekte Wimpern - Methoden im Vergleich

Kriterien

Mascara

Wimpern zum Kleben

Wimperntransplantation

Wimpernserum

Wimpernlifting

Wimpern färben

Wimpernextensions

Anwendbarkeit

3

3

2

3

2

3

2

Schnelligkeit

3

2

0

1

3

3

2

Zeitbedarf

0

1

3

1

2

2

2

Nebenwirkungen

1

1

2

1

1

1

1

Natürlichkeit

2

0

3

3

2

2

1

Wirkungsdauer

0

0

3

2

1

1

2

Nachhaltigkeit

1

1

3

2

1

1

1

Kosten

1

1

1

2

1

1

0

Summe

11

9

17

15

13

14

11

Lesen Sie hier weitere Details zur Wimperntransplantation.

Die Vergleichskriterien im Detail

Anwendbarkeit: Ist die Methode für jeden eine Option?

Definition: Ist diese Methode für jeden Anwender zugänglich?

  • Styling mit Mascara: Mascara ist leicht zu erwerben und grundsätzlich für jeden anwendbar.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Sie sind in jeder Drogerie zu kaufen und können selbstständig zuhause benutzt werden.
  • Wimperntransplantation: Wenn genügend Spenderhaare verfügbar sind, ist die Transplantation für jeden möglich.
  • Wimpernserum: Ist in jeder Drogerie oder online leicht zu bestellen.
  • Wimpernlifting: Bei entsprechend langen Wimpern und Verfügbarkeit eines ausgebildeten Kosmetikers möglich.
  • Wimpern färben: Geht heutzutage in der Regel bei jedem Friseur oder Kosmetiker.
  • Wimpernextensions: Braucht einen entsprechend ausgebildeten Kosmetiker

Schnelligkeit: Wie schnell habe ich schöne Wimpern?

Definition: Wie schnell können die gewünschten Wimpern hergestellt werden?

  • Styling mit Mascara: In ein paar Minuten fertig.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Dauern länger als Mascara, mit etwas Übung aber auch nur ein paar Minuten.
  • Wimperntransplantation: Bis ein normales Wachstum einsetzt und lange Wimpern da sind, vergehen mehrere Monate.
  • Wimpernserum: Das tägliche Auftragen dauert nur eine Minute, ein sichtbares Ergebnis ist nach frühestens sechs Wochen zu erwarten.
  • Wimpernlifting: Beim Kosmetiker sollte etwa eine Stunde eingeplant werden.
  • Wimpern färben: Geht beim Friseur oder Kosmetiker in 15 bis 20 Minuten.
  • Wimpernextensions: Eine Sitzung dauert je nach Aufwand bis zu drei Stunden.

Zeitbedarf: Wie viel Zeit muss eingesetzt werden?

Definition: Wie hoch ist der Zeitaufwand, um perfekte Wimpern zu bekommen?

  • Styling mit Mascara: Jeden Tag etwa zehn Minuten.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Macht man meist nicht jeden Tag, dauert aber jedes Mal 15 bis 20 Minuten.
  • Wimperntransplantation: Dauert je nach Umfang ein bis sechs Stunden, aber nur einmal im Leben.
  • Wimpernserum: Jeden Tag ein bis zwei Minuten.
  • Wimpernlifting: Sollte alle sechs Wochen wiederholt werden.
  • Wimpern färben: Da die Farbe rauswächst, muss alle zwei bis vier Wochen nachgefärbt werden.
  • Wimpernextensions: Auffrischung alle ein bis zwei Monate notwendig.

Nebenwirkungen: Welche möglichen Nebenwirkungen gibt es?

Definition: Welche Konsequenzen hat ein Eingriff an den Wimpern bzw. kann der Eingriff haben?

  • Styling mit Mascara: Tägliches Auftragen von Chemikalien am Auge, ggf. Unverträglichkeitsreaktionen.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Mechanische Zerstörung der Wimpern, Haarbruch und Haarausfall.
  • Wimperntransplantation: Sehr geringes Risiko von kleinen Verletzungen oder Infektionen, praktisch nahezu nie Nebenwirkungen.
  • Wimpernserum: Einige Seren können Wimpern und Iris dauerhaft verfärben oder zu Unverträglichkeitsreaktionen führen.
  • Wimpernlifting: Unverträglichkeitsreaktionen möglich, Gefahr wenn die Chemikalien ins Auge gelangen.
  • Wimpern färben: Unverträglichkeitsreaktionen möglich.
  • Wimpernextensions: Unverträglichkeitsreaktionen möglich, mechanische Belastung mit Schädigung der eigenen Wimpern.

Natürlichkeit: Sieht das Ergebnis wie echt aus?

Definition: Wird das Ergebnis von anderen als natürlich angesehen?

  • Styling mit Mascara: Erkennbar, dass Make-up verwendet wurde, aber sehr schöne Ergebnisse möglich.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Sehen in der Regel sehr künstlich aus.
  • Wimperntransplantation: Da es sich um echte, eigene Haare handelt, ist das Ergebnis sehr natürlich.
  • Wimpernserum: Verbessert die eigene Haarqualität, sieht natürlich aus.
  • Wimpernlifting: Gut gemacht ist ein natürliches Aussehen möglich.
  • Wimpern färben: Dem Typ entsprechend die passende Farbe ausgewählt, ist natürliches Ergebnis möglich.
  • Wimpernextensions: Echthaarwimpern können gut aussehen, in der Regel erkennt man aber, dass künstlich nachgeholfen wurde.

Wirkungsdauer: Wie lange hält das Ergebnis der perfekten Wimpern an?

Definition: Wie dauerhaft ist das Ergebnis, wie häufig muss der Eingriff wiederholt werden?

  • Styling mit Mascara: Hält etwa einen Tag.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Halten etwa einen Tag.
  • Wimperntransplantation: Halten ein Leben lang.
  • Wimpernserum: Effekt hält nur, so lange das Serum regelmäßig benutzt wird.
  • Wimpernlifting: Hält etwa sechs Wochen.
  • Wimpern färben: Hält etwa zwei bis vier Wochen.
  • Wimpernextensions: Hält etwa ein bis zwei Monate.

Nachhaltigkeit: Ist langfristig ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Definition: Ist das Ergebnis nachhaltig in Bezug auf Optik und Gesundheit?

  • Styling mit Mascara: Immer wieder aufs Neue schön, kann aber durch Wetter oder Aktivitäten beeinträchtigt werden.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Sehen in der Regel künstlich aus, können durch Nässe oder Kontakt verrutschen oder abfallen, langfristig durch mechanische Belastung Haarbruch und Haarausfall möglich.
  • Wimperntransplantation: Transplantierte Haare halten ein Leben lang, keine negativen Konsequenzen für Optik oder Gesundheit zu erwarten.
  • Wimpernserum: Einige Seren können langfristig die Wimpern austrocknen und brüchig machen sowie zu bleibenden dunklen Verfärbungen der Wimpern und Iris führen.
  • Wimpernlifting: Insbesondere bei zu häufiger Anwendung können die Haare brüchig werden und an Dichte verlieren.
  • Wimpern färben: Wie beim Kopfhaar kann häufiges Färben die Wimpern austrocknen und brüchig machen.
  • Wimpernextensions: Muss regelmäßig wiederholt werden, kann zu Haarausfall führen und sieht meistens künstlich aus.

Kosten: Wie viel kostet es, die perfekten Wimpern zu bekommen?

Definition: Anfallende Kosten für perfekte Wimpern pro Jahr und langfristig (in 10 Jahren).

  • Styling mit Mascara: Wiederkehrende Kosten für Mascara, Kajal oder Eyeliner, Abschminktücher. Je nach Marke 100 bis 300 Euro im Jahr, entsprechend 1.000 bis 3.000 Euro in zehn Jahren.
  • Künstliche Wimpern zum Aufkleben: Kosten je nach Qualität zwischen 5 Euro und 20 Euro pro Paar, meist etwa fünf bis zehn Mal wiederverwendbar. Kosten variieren stark je nach Häufigkeit der Anwendung.
  • Wimperntransplantation: Abhängig vom Umfang, einmalig 500 bis 2.000 Euro.
  • Wimpernserum: Je nach Produkt Kosten zwischen 5 und 80 Euro. Ein Fläschchen mit 5 Millilitern Inhalt hält etwa sechs Monate. Kosten pro Jahr zwischen 10 und 160 Euro, in zehn Jahren 100 bis 1600 Euro.
  • Wimpernlifting: Kostet je nach Kosmetikstudio zwischen 40 und 80 Euro pro Sitzung. Macht im Jahr etwa 360 bis 720 Euro, in zehn Jahren 3.600 bis 7.200 Euro.
  • Wimpern färben: Je nach Studio etwa 10 bis 15 Euro pro Sitzung. Bei Nachfärben alle drei Wochen sind das 180 bis 270 Euro im Jahr, 1.800 bis 2.700 Euro in zehn Jahren.
  • Wimpernextensions: Kosten je nach Aufwand, Technik und Material etwa 70 bis 350 Euro für die Erstbehandlung, dann jeweils 50 bis 80 Euro zum Auffüllen. Bei Auffüllen alle vier Wochen 600 bis 960 Euro im Jahr. Sind in zehn Jahren etwa 6.500 bis 10.000 Euro.

5. Anleitung und FAQ für perfekte Wimpern

Neben den mehr oder weniger großen kosmetischen Eingriffen gibt es verschiedene Tricks der alltäglichen Routine, die sich auf das Wimpernwachstum auswirken können. So kann man das Ergebnis von Schminke und Kosmetiker zusätzlich unterstützen.

5.1 Wie kann ich das Wimpernwachstum fördern?

Für lange und gesunde Wimpern ist es wichtig, die Pflegeprodukte gezielt auszuwählen. Einige Produkte lassen die Wimpern zwar erstmal schöner aussehen, schaden ihnen aber auf lange Sicht, indem sie die Härchen austrocknen oder brüchig machen. Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe ist deshalb zu empfehlen.

Außerdem sollte man mit geschminkten Wimpern vorsichtig umgehen. Mascara macht die Härchen etwas steifer. Deshalb auf keinen Fall mit bereits geschminkten Wimpern eine Wimpernzange benutzen oder ins Bett gehen und das Gesicht im Kopfkissen vergraben - Haarbruch droht.

5.2 Welche Ernährung ist für Haar- und Wimpernwachstum wichtig?

Damit Haare und Wimpern gesund wachsen können, sind sie auf verschiedene Nährstoffe und Vitamine angewiesen. Dadurch erhalten sie die Grundbausteine, um ein kräftiges Haar entstehen zu lassen. Zu den wichtigsten Stoffen gehören die Vitamine A, B, C, D und E sowie Eisen, Zink, Selen, Magnesium und Proteine. Es wird empfohlen, viel Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und gesunde Öle in die Ernährung zu integrieren.

5.3 Was sollte ich vermeiden für perfekte Wimpern?

  • Generell gilt für Haare und Wimpern: Weniger ist mehr. Wimpern werden nicht umso schöner, je mehr Pflegeprodukte man anwendet und je mehr Styling man benutzt.
  • Zu viele künstliche Mittel können den Wimpern schaden, weil sie zum Beispiel die Härchen austrocknen und spröde machen. Dadurch können die Wimpern abbrechen oder ausfallen. Besonders heikel sind falsche Wimpern zum Aufkleben.
  • Abgesehen davon, dass sie Schadstoffe enthalten können, sind die künstlichen Wimpern eine große mechanische Belastung für die natürlichen Wimpern, an denen sie befestigt werden. Dadurch können die eigenen Wimpern stark beschädigt werden. Die Zugbelastung kann auch zu Haarausfall führen, dies wird als Traktionsalopezie bezeichnet.
  • Wichtig ist auch, im Alltag möglichst wenig an den Wimpern zu manipulieren. Wer sich häufig die Augen reibt oder mit den Händen die Wimpern berührt, verliert oft vermehrt die kleinen Härchen.
  • Und: Wer sich schminkt, sollte sich auch wieder abschminken! Mit Mascara in den Wimpern schlafen zu gehen, hat häufig Haarbruch und Wimpernausfall zur Folge.

5.4 Wie kann ich Wimpern optimal pflegen?

Um die Wimpernhärchen von außen optimal zu pflegen, stehen verschiedene Hausmittel zur Auswahl. Empfohlen wird, mit den Fingern oder einem Wattestäbchen abends Olivenöl, Mandelöl oder Rizinusöl auf die Wimpern aufzutragen und über Nacht einwirken zu lassen.

Den Inhaltsstoffen werden wachstumsfördernde und pflegende Eigenschaften nachgesagt. Für eine Extraportion Pflege und Feuchtigkeit kann man dasselbe auch mit Aloe-Vera-Gel machen. Um die Wimpern zu kräftigen und zu reinigen ist es auch möglich, zwei Wattepads mit grünem Tee oder Kamillentee zu tränken und diese für eine Viertelstunde auf die geschlossenen Augenlider zu legen.

6. Fazit: Der beste Weg zu tollen Wimpern

Es gibt nicht nur den einen Weg, um an einen tollen Augenaufschlag zu gelangen. Je nach persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten gibt es verschiedene Optionen.

Oberstes Ziel sollte sein, ein natürliches Ergebnis zu erhalten - und das funktioniert in der Regel am besten mit echten Haaren.

  • Wer nur kleine Unregelmäßigkeiten korrigieren möchte, ist mit Mascara oder einem Wimpernserum gut beraten.
  • Wer mit starkem Haarausfall an den Wimpern zu kämpfen hat oder krankheitsbedingte Wachstumsprobleme der Wimpern, für den kann eine Wimperntransplantation eine gute Option sein.
  • Wichtig ist auch, den Teufelskreis zu durchbrechen: Wer seine Wimpern nicht mag, verwendet oft künstliche Wimpern. Das führt dazu, dass die eigenen Wimpern Schaden nehmen und noch unansehnlicher werden, was einen angewiesen macht auf künstliche Wimpern.
  • Bei Wimpernproblemen sollte deshalb frühzeitig ein Haarexperte hinzugezogen werden, um langfristig schöne und natürliche Wimpern zu erhalten.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie interessieren sich für eine professionelle Diagnostik und Behandlung Ihres Haarausfalls? Oder Sie möchten ihre Wimpern, Augenbrauen oder Ihren Bart durch eine Haartransplantation wiederherstellen oder optisch verschönern lassen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Reza Azar, Ärztlicher Leiter

Zentrum für moderne Haartransplantation
Kurfürstendamm 218
10719 Berlin

Telefon: +49-30 206 474 18

Anrede*

Mögliche Dateitypen: jpg,jpeg,gif,png
Maximale Größe je Datei: 2MB
Maximale Bildbreite/ -höhe: 1920/1080 Pixel

Bitte addieren Sie 3 und 8.

Reza P. Azar

Reza P. Azar ist einer der Pioniere innovativer Haarausfallbehandlungen und der modernen Haarchirurgie. Seit 2008 leitet er das „Zentrum für moderne Haartransplantation", in dem er als Haarchirurg und Experte für Haarausfalldiagnosen, -therapien und -behandlungen tätig ist. Im Laufe der Jahre konnten bereits tausende Patienten mit Haarausfall-Problemen erfolgreich behandeln werden.

Durch Forschungsarbeiten und ständige Weiterentwicklungen prägt er die Entwicklungen der modernen Haarchirurgie. Seine fachliche Meinung ist regelmäßig in TV, Presse und Radio gefragt, zudem ist er Autor verschiedener Fachbeiträge und Fachbücher.

Die Erfolgsraten bei Haarausfallbehandlungen liegen bei über 90%. Seine jüngste Errungenschaft ist die Entwicklung der "IG-Haartransplantation", transplantierten Haarfollikel gehen nach der Transplantation in direktes Wachstum über und fallen nicht zunächst aus, eine Revolution in der Haartransplantation.